22. März 2018, 17 Uhr

Die Sitzung des Umweltausschusses für Umwelt und Energie findet am Donnerstag, den 22. März um 17 Uhr statt.

Foto: www.saalhaus.de

SAALHAUS, Reimarus-Saal, Trostbrücke 4, 20457 Hamburg

Tagesordnung: Volkspetition für eine konsequente Nachtruhe am Hamburger Flughafen (Drs. 21/10746)

(Bericht Präsident/in der Bürgerschaft)

zusammen mit 
Jährlicher Bericht der Fluglärmschutzbeauftragten über die Entwicklung der Fluglärmsituation in Hamburg ...   Hier finden Sie die Tagesordnung (pdf)

Als Auskunftspersonen sind eingeladen:
Dr. René Weinandy
Leiter des Fachgebietes „Lärmminderung im Verkehr“, Umweltbundesamt

Regine Barth
Fluglärmschutzbeauftragte Hessen, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Sina Rathgeber-Almási
Thomas Cook Group Airlines, Condor Flugdienst GmbH

Christian Zwiener
Unternehmenszentrale in Langen/Hessen, Umweltmanager, DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Mathias Nebbe
Örtlicher Supervisor Tower Hamburg, DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Dirk Treber
Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF)

Thomas Jühe
Vorsitzender der Fluglärmkommission Frankfurt sowie Bürgermeister der, Stadt Raunheim

Thomas Schäfer
Frankfurt Airport Services Worldwide

Dr. rer nat. Dipl. Biol. René Schwartz
BAW | Bürgerinitiativen für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein

Als Sprecher der Volkspetition „Für eine konsequente Nachtruhe am Hamburger Flughafen“ ist eingeladen:
Manfred Braasch
Geschäftsführer BUND-Landesverband Hamburg e. V.


Mittels 10-Punkte-Plan aus dem Jahr 2014 zur Reduzierung der Belastungen – verursacht durch den Betrieb des innerstädtisch gelegenen Hamburger Verkehrsflughafens „Helmut Schmidt“ – hat sich die Hamburgische Bürgerschaft einvernehmlich positioniert: „Der Senat wird ersucht, eine sehr strenge Einhaltung der Betriebszeiten sicherzustellen und gegenüber den Fluglinien auf eine weitere Reduzierung der Verspätungen und Ausnahmen hinzuwirken“. ...

... Trotz dieses eindrucksvollen politischen Bekenntnisses stellt das Flugjahr 2017 gleich zwei Negativrekorde: Es ist das lauteste Flugjahr und das mit den meisten nächtlich verspäteten Starts und Landungen außerhalb der offiziellen Betriebszeit nach 23 Uhr (vgl. NoFlyHAM-Beitrag „Amtshilfe“).
Lesen Sie weiter im BAW-BLOG NoFlyHAM: http://www.noflyham.de/2018/02/18/alarm/

Hier ist die Zusammensetzung des Umweltausschusse zu sehen:
https://www.hamburgische-buergerschaft.de/fachausschuesse/4412712/umweltausschuss/

Zurück