Aktuelle Pressemitteilungen der BAW

Hamburger Senat befeuert Billigfliegerei

Über 100 Flugpreise aller Anbieter wurden seit Dezember letzten Jahres durch die BAW Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein ausgewertet. Das Ergebnis ist schockierend:  77 Prozent der Angebote lagen unterhalb von 10 Ct je Flugkilometer und 50 Prozent sogar unterhalb von 5 Ct je Flugkilometer. Derartige Preise sind als sittenwidrig niedrig einzustufen, da sie weit unterhalb der Kostenschwelle liegen.
 

Weiterlesen …

Februarabrechnung am Flughafen

Foto: www.dlr.de

"Kein Februar war so laut wie der in 2016", ist das Resümee der BAW Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein. Nach Auswertung der zur Verfügung stehenden Zahlen, sind die Dauerschallpegel der Fluglärmereignisse an den Messstationen in Hamburg und Schleswig-Holstein teilweise um bis zum 3 db(A) gestiegen. Im Februar 2016 hat es rund 11.000 Starts und Landungen in Fuhlsbüttel gegeben, 3,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

 

Weiterlesen …

10 Jahre "Lärmirates" in Hamburg

Foto: Alec Wilson, Wikipedia

Mit völligen Unverständnis wird das Jubilieren über ein heute 10 Jahre anhaltendes Fluglärmmartyrium durch die vier täglichen Flüge eines beängstigend lauten und großen Flugzeugs der Fluggesellschaft Emirates gesehen. Während der Flughafenchef Michael Eggenschwiler von einem "modernen Flugzeug vom Typ Boeing 777-300" spricht, sollte Herr Eggenschwiler doch einmal den Blick in die eigene Fluglärmklassifizierung vornehmen. Mit einem Durchschnittslärmpegel von 81 bis 83,9 dBA findet sich dieser Flugzeugtyp in der Lärmklasse (LK) 5 wieder.

 

Weiterlesen …

 Sie können sich hier durch die Archiv-Seiten der letzten Pressemeldungen klicken.

Das Archiv der Pressemeldungen von Mai 2014 bis Juni 2015 finden Sie hier: BAW-Pressemeldungen 2014-2105